Rinderroulade mit Rotkohl und Klößen

Rind


Weitere Rezepte dieser Art

Hauptgerichte


Das wird benötigt:

  • 4 Rouladen
  • 3 Zwiebeln (2 für die Rouladen, 1 für die Sauce)
  • 6 saure Gurken (4 für die Rouladen, 2 für die Sauce)
  • 2 dicke Scheiben durchwachsener Speck (1 für die Rouladen, 1 für die Sauce)
  • 1 Glas Rotkohl
  • 1/2 Glas Preiselbeeren
  • 8 Klöße halb & halb oder selbstgemachte Klöße
  • etwas Senf (mittelscharf)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika
  • Zimt
  • gehackte Petersilie

So wird´s gemacht:

 

Rinderrouladen

 

1. Beide Speckstreifen vierteln, ebenso die Zwiebeln. Die Gurken für die Sauce in grobe Stücke schneiden, damit die Säure besser an die Sauce abgegeben wird beim Braten.

 

2. Roulade von beiden Seiten mit Salz, Paprika und Pfeffer würzen. Eine Seite dünn mit Senf bestreichen, 1 Stück Speck, Zwiebel und eine Gurke hineinlegen und die Roulade zusammenrollen. Danach mit Holzspießen, Metallnadeln oder Bindfaden fixieren.

 

3. Öl in einen Topf geben, Rouladen kurz von allen Seiten scharf anbraten zusammen mit den restl. Zwiebelstücken, dem Speck und den Gurken und im Anschluss mit reichlich Wasser ablöschen und 1-2 Teelöffel Senf hinzugeben.

 

4. Bei niedriger Temperatur das Fleisch weiterköcheln lassen. Ca. 1-1,5 Std. Immer wieder Wasser nachgießen.

 

5. Vor dem Servieren der Sauce, Speck, Zwiebel und Gurken entfernen und die Sauce abschmecken. Da sie sehr kräftig ist, kann sie nach Belieben noch mit Wasser verdünnt werden.

 

Rotkohl

 

Rotkohl zusammen mit den Preiselbeeren in einen Topf geben und erhitzen. Zum Schluss mit etwas Zimt abschmecken. Der Saft kann auf Wunsch mit etwas Mehl angedickt werden.

 

Klöße

 

Entweder machen Sie die Klöße komplett selbst oder Sie sparen sich etwas Arbeit und nutzen die praktischen Klöße halb & halb im Kochbeutel. Für die schöne Optik auf dem Teller die Klöße mit etwas gehackter Petersilie bestreuen.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0